Scrooge-Trailer

Die Texte werden ins Deutsche übersetzt!

___________________________________

Mitwirkende:

Juro Zenchiku (Kyogen)
Daijiro Zenchiku (Kyogen)
Noriko Kawamura (Violine)
Tomomi Ota (Akkordeon)
Fumio Shirato (Kontrabass)

Karten zu CHF 30.- / CHF 20.- Legi / CHF 10.-Kinder unter 14 Jahren können an der Tageskasse (geöffnet ab 16.00 Uhr)  bezogen werden oder online via www.gmkonzerte.ch.

 

Biographien der Instrumentalisten:

Noriko Kawamura ist in Tokyo geboren und begann bereits im Alter von drei Jahren mit dem Geigenspiel. Nach dem Studium an der Toho-Musikhochschule in Tokyo setzte sie ihr Gegenstudium mit einem Stipendium des DAAD in Deutschland fort (München, Essen, Berlin). Schon während ihren Studienjahren gewann sie Preise bei internationalen Musikwettbewerben (u.a. Kranichsteiner-Musikpreis für Neue Musik Darmstadt). Seitdem arbeitet sie regelmässig mit zeitgenössischen Komponisten zusammen und wirkt als geschätzte Solistin und Kammermusikerin  an Uraufführungen sowie an Radio-, TV- und CD-Aufnahmen mit. Immer mehr setzt sie sich mit Musik im Grenzbereich zwischen verschiedenen Genres und Sparten auseinander und gestaltet mit Märchenerzählern, Tänzern, Puppenspielern, Pantomimen, Kunstmalern und/oder traditionellen japanischen Musikern (Shakuhachi-, Koto-Spieler etc.) gemeinsame Projekte.

Tomomi Ota wurde 1980 in Saitama/Japan geboren. Sie hat ihr Studium der Musikpädagogik in Dortmund (Hochschule für Musik Detmold) und die künstlerische Instrumentalausbildung in Essen (Folkwang Hochschule) abgeschlossen (Konzertdiplom 2009). Seitdem wohnt sie wieder in Japan und konzertiert sowohl solistisch als auch kammermusikalisch. Sie wirkt ausserdem in verschiedenen Orchestern (u.a. NHK Symphony Orchestra, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Japan Philharmonic Orchestra) sowie an Musikfestivals für zeitgenössische Musik (z.B. Music Tomorrow, Suntory Summer Festival) mit. Sie arbeitet mit vielen Komponisten zusammen und bringt deren Werke zur Uraufführung.

Fumio Shirato ist in Japan geboren. Nach dem Diplomabschluss an der Musikhochschule München war er viele Jahre Solo-Kontrabassist im Tonhalle-Orchester Zürich. Diese Position gab er zugunsten einer ausschliesslich kammermusikalischen und solistischen Tätigkeit auf. Durch seine Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten trägt er erheblich zur Förderung der Kontrabassliteratur im Bereich der Kammermusik bei. Jurymitglied beim internationalen Musikwettbewerb Genf (Concours de Genève) 1998.

 

Musik:

Tournée 2019:

18. November Ovelhalle MuseumsQuartier, Wien
20. November Kirche St. Jakob, Zürich
21. November Salle Frank Martin, Geneva
22. November Aula Kollegium, Schwyz
24. November Postremise, Chur
27. November Holywell Music Room, Oxford

 

Weitere Infos folgen.