Roman Fediurko, Klavier

 

Josef Hofmann: „Kaleidoskop“
Lewko Rewuzjkyj: 4 Präludien
Robert Schumann: Sonate No 2 g-moll

 

Ilva Eigus, Violine

Eugene Ysaÿe: Sonate für Violine Solo No 4 e-moll  

Ilva Eigus & Roman Fediurko

Johannes Brahms Sonate für Violine und Klavier No 3 d-moll

__________________________

Roman Fediurko hat letztes Jahr zusammen mit seinem Bruder Oleksandr das Zürcher Publikum begeistert. Dieses Jahr tritt er als Solist und zusammen mit der Violinistin Ilva Eigus im Duo auf. Roman Fediurko ist Student bei Prof. Dr. Milana Chernyavska an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz und ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe u.a. gewann er 2023 den 1. Preis beim Horowitz Wettbewerb in Genf.

Ilva Eigus, 2007 in der Schweiz geboren, erhielt mit 3 Jahren ihren ersten Geigenunterricht bei Liana Tretiakova an der Zakhar Bron School of Music. Derzeit studiert sie im PreCollege des Conservatoire Royal de Liège bei Prof. Marc Bouchkov. 2023 gab Ilva ihr Debüt in der Tonhalle Zürich mit Mendelssohns e-Moll Violinkonzert sowie beim Gstaad Menuhin Festival, und nahm als “Junior Soloist” and der renommierten Sommerakademie des Verbier Festivals teil.

Ilva Eigus spielt eine Omobono Stradivari aus dem Jahr 1707, eine grosszügige Leihgabe der Stradivari Stiftung Habisreutinger-Huggler-Coray.